Fotografie,  Reisen,  Werbung

Das Professional Line Fotobuch von Saal Digital – Ein Erfahrungsbericht

Wie nach jedem Urlaub, wollte ich auch nach dem Sommerurlaub 2020, den wir aufgrund der Corona-Pandemie in den bayerischen Bergen verbrachten, ein Fotobuch erstellen.

Auf Instagram wurde mir eine Werbeanzeige von Saal Digital zum Testen eines Professional Line Fotobuchs angezeigt.

Saal Digital war mir schon etwas länger ein Begriff, da ich Fotoprodukte dieses Anbieters auch bei weiteren Bloggern oder Fotografen schon gesehen habe.

Fotoprodukte bei Saal Digital

Saal Digital bietete eine breite Produktpalette professioneller Fotoprodukte an. Hierzu gehören:

  • Fotobücher; Standard und Professional Line
  • Fotos (Fotoabzüge, Retroprints, Fotosticker, Fotoaufsteller, Minileporello, Bildpakete)
  • Karten (z.B. Einladungskarten, Glückwunschkarten, etc.)
  • Poster / FineArt
  • Kalender
  • Wandbilder (Leinwand, Acrylglas, u.v.m.)

Das Professional Line Fotobuch

Insgesamt werden für die Professional Line Fotobücher fünf Formate angeboten:

  • Hochformat (22 x 30)
  • Quadratisch (21 x 21, 30 x 30)
  • Querformat (30 x 21, 40 x 30)

Da ich in meine Fotobücher auch gerne Landschafts-Panoramabilder intergriere, entschied ich mich für das Querformat 30 x 21.

Zum Erstellen des Fotobuchs war der Download der „Saal Design Software“ erforderlich. Der Download funktionierte reibungslos und auch die Bedienung erfolgt analog zu anderen Fotobuch-Design-Softwares ohne Probleme. Alternativ kann man das Fotobuch auch als PDF-Datei hochladen oder sich auf mobilen Endgeräten die Saal Digital App installieren.

Saal Digital beschreibt die Professional Line Fotobücher auf ihrer Homepage als „das Fotobuch mit dem WOW-Effekt“.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Fotobüchern besteht nämlich die Möglichkeit das Cover unter Acrylglas einzufügen. Der Bezug besteht aus Lederoptik.

Als Papier stehen sowohl Fotopapier glänzend und matt als auch ein HighEnd-Druck matt zur Verfügung.

Diese Qualität hat natürlich ihren Preis. Das kleines Fotobuch der Professional Line kostet bereits 59,99 €. Mein Fotobuch im Querformat und 58 Seiten koste mit dem HighEnd-Druck 113,59 €.

Bei der Bestellung habt ihr zudem die Möglichkeit eine Geschenkbox für 45,00 € hinzufügen. Auf den Werbebildern macht diese einen sehr wertigen Eindruck, da ich das Fotobuch jedoch für mich selbst bestellte verzichtete ich darauf.

Ihr könnt bei Saal Digital per Paypal, Kreditkarte, Lastschrift, Soforüberweisung oder auf Rechnung bezahlen.

Saal Digital gibt eine Produktionszeit von 3-4 Tagen und eine Versandzeit von 1-2 Tagen an. Ich bestellte mein Fotobuch sonntags abends und am daruaffolgenden Donnerstag landete es bereits in meine Briefkasten. Deutlich schneller als erwartet. 🙂

Mein fertiges Fotobuch

Der erste Eindruck

Tatsächlich war ich im ersten Moment, nachdem ich das Fotobuch aus Pappummantelung und Polsterung auspackte, etwas erschrocken. Waren da etwa schon Kratzer auf dem Acrylglas? Nach einem kurzen Moment fiel mir jedoch auf, dass dies nur die Schutzfolie war.

Das Acrylglascover

Nachdem ich diese abgezogen hatte, war ich direkt begeistert von der Tiefe und Leuchtkraft des Covers. Da haben es „normale“ Fotobücher echt schwer mitzuhalten!

Papierqualität

Das matte HighEnd-Fotopapier macht einen sehr guten Eindruck. Die Fotos werden super dargestellt. Das Papier wird von Saal Digital als „fingerabdruckarm“ beschrieben, was ich nach den ersten Nutzungen so auch bestätigen kann.

Zudem finde ich die Layflatbindung sehr positiv, da somit kein Knick in den Fotos entsteht, wenn diese über die Buchmitte ragen.

Bilder unserer Zugspitzwanderung.

Wie es bei mattem Papier so üblich ist, spiegelt dieses weniger als glänzendes Fotopapier – wobei genauer gesagt eigentlich gar nicht.

Bisher habe ich alle meine Fotobücher mit glänzendem Fotopapier drucken lassen. Vor allem bei Landschaftsaufnahmen (Panoramabilder) über Doppelseiten gefällt mir das glänzende Papier doch besser. Das matte Fotopapier werde ich zukünftig wohl eher für Fotobücher von Städtetrips verwenden.

Panoramaaufnahme vom Pfänder (Bregenz).

Dennoch werden auch bei dem matten Fotopapier die Farben meiner Meinung nach sehr gut wiedergeben. Zudem weist das Papier eine angenehme Dicke auf, was Spaß beim Durchblättern bereitet. 🙂

Der Buchrücken

Der Buchrücken aus Lederoptik macht zwar einen sehr edlen Eindruck, jedoch vermisse ich persönlich die Möglichkeit diesen beschriften zu können.

Auf allen meiner anderen Fotobücher habe ich jeweils Reiseziel und Jahr auf dem Buchrücken, sodass ich das richtige Fotobuch direkt beim Blick ins Regal finden kann.

Seitenansicht

Zudem finde ich persönlich, dass der Buchrücken an die Dicke des Fotobuches angepasst werden sollte. Leider ist in meinem Fall der Buchrücken breiter als das eigentliche Fotobuch, sodass hier leider ein kleiner „Knick“ entsteht.

Fazit

Wie Ihr vermutlich in meinem Bericht gelesen habt, haut mich das Fotobuch bis auf ein paar kleine Punkte echt um.

Aufgrund des nicht bedruckten Buchrückens und dem Acrylglas-Cover muss ich mir echt noch überlegen, ob das Fotobuch im Regal der anderen Fotobücher „verschwinden“ soll, denn das Cover stellt einen echten Blickfang dar.

Das Acrylglas ist echt etwas ganz Besonderes, vor allem wenn ihr ein Fotobuch verschenken wollt oder es als Schmuckstück im Regal auffallen soll. Ich persönlich würde jedoch zukünftig nicht mehr jedes Urlaubsfotobuch mit Acrylglas bestellen, da somit das Besondere meiner Meinung nach verloren geht. Zudem wäre mir der Preis für jedes Fotobuch somit zu teuer.

Ich gehe jedoch auch davon aus, dass Saal Digital mit diesem Produkt nicht zwingend Urlaubsalben als Haupt-Einsatzbereich sah, sondern eher für Hochzeitsalben oder Portfolios von Fotografen – und hierfür empfehle ich die Professional Line Fotobücher zu 100 %!

Ich hoffe ich konnte Euch einen Eindruck zu den Professional Line Fotobüchern von Saal Digital vermitteln.

Falls Ihr Euch selbst ein Fotobuch bei Saal Digital bestellen möchtet, empfehle ich Euch, dass Ihr Euch für den Newsletter anmeldet. Dann erhaltet ihr nämlich regelmäßig Gutscheincodes. 🙂

Transparenzhinweis: Für den Testbericht des Professional Line Fotobuchs erhielt ich einen 100€-Gutschein von Saal Digital. Der Erfahrungsbericht spiegelt jedoch zu 100% meine Meinung wider. Eine weitere Bezahlung für diesen Bericht erfolgte nicht.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.